Ausfinanzierung von Pensionsverpflichtungen Ausfinanzierung von Pensionsverpflichtungen

Pensionszusagen sind eine beliebte Form der betrieblichen Altersversorgung, da sie größtmögliche Flexibilität bei der Ausgestaltung und Finanzierung bieten. Die aus den Zusagen resultierenden Bilanzrückstellungen, die zukünftigen Rentenzahlungen und die damit verbundenen Risiken rücken aufgrund regulatorischer Änderungen (BilMoG, IFRS) und niedriger Rechnungszinsen zunehmend in den Fokus des Bilanz- und Liquiditätsmanagements.

Die Ausfinanzierung über ein Contractual Trust Arrangement (CTA) bietet wesentliche Vorteile:

Bilanzwirkung
Durch die Einbringung von assets in das CTA kann ein saldierungsfähiges Planvermögen aufgebaut werden.

Liquiditätsmanagement
Durch den Aufbau von Planvermögen wird für die später zu erbringenden Rentenzahlungen und ggf. weitere zugesagte Leistungen rechtzeitig Kapital aufgebaut.

Risikoabsicherung
Die Kapitalanlage kann durch Experten der Commerzbank unternehmensindividuell auf die Pensionsverpflichtungen abgestimmt und damit das Planvermögen zur Absicherung der Verpflichtungsseite verwendet werden (Liability driven investments, LDI). Alternativ ist die Integration derivativer Absicherungsinstrumente möglich.

Flexibilität
Sowohl Höhe als auch Zeitpunkt der Dotierung kann frei gewählt werden, so dass der schrittweise Aufbau des Planvermögens je nach Liquiditätslage im Unternehmen möglich ist. Im Rahmen von Konzernverträgen können weitere Arbeitgeber in die Absicherung integriert werden.

Insolvenzschutz
Gerade für Gesellschafter-Geschäftsführer wichtig: Über ein CTA besteht Insolvenzschutz auch für die Ansprüche, die nicht über den Pensionssicherungsverein gesichert sind.

Kontakt

Gern beantworten wir Ihre Fragen und beraten Sie ausführlich. Senden Sie uns dazu einfach eine E-Mail.

Gruppentreuhand/CTA

Alle Informationen zur Funktionsweise der Gruppentreuhand CommerzTrust GmbH Factsheet (PDF, 104 KB)

Zum Seitenanfang